18. Januar 2013

[Rezension] Sternenschimmer 01

Informationen zum Buch:

Titel: Sternenschimmer
Autor/-in: Kim Winter
Seiten: 572
Preis: 16,95 €
Verlag: Planet Girl
Erscheinungsjahr: 2011
Reihe: "Sternen-Trilogie"
  1. Sternenschimmer
  2. Sternensturm
  3. Sternenstaub
Inhalt:

Ob die Sterne wussten, dass diese Nacht Mias Leben verändern würde?

Sie erleuchten den ganzen Himmel, als Iason auf der Erde landet.
Jetzt steht er vor ihr. Eine dunkle Stille geht von ihm aus, doch seine graublauen Augen scheinen ins Innerste von Mia zu blicken. Augen mit der Anziehungskraft eines schwarzen Lochs. Augen in die sie hineinfällt. Sie lassen Mia vergessen, dass es eigentlich nicht sein kann: eine überirdische Liebe, die Welten überbrücken muss. Und jeder Tag der vergeht, bringt den endgültigen Abschied näher. Denn Iason ist nur Gast auf der Erde.
Auf seinem Heimatplaneten Loduun herrscht Krieg und Iason ist vorbestimmt, sein Volk zu beschützen.

Meine Meinung:

Toll! Das Cover ist in einem sehr zartem rosa gehalten. Sehr gut dazu passen die Farben der Blumen,  lila und gelb. Unterhalb erkennt man einen kleinen Planeten, der auf der ober Seite eine ziemlich große Stadt beherbergt. Die Stadt sieht sehr "High-Tech" mäßig aus und passt deshalb sehr gut zum Gesamtinhalt des Buches. 
Der Titel "Sternenschimmer" wird aus kleinen weißen Sternen zusammengesetzt und beszieht sich somit auf den Teil des Titels "Sternen-". 
Den "-schimmer" spiegelt das Cover ebenfalls sehr schön wieder, da es glitzert und blinkt wie nichts gutes wenn man es in die Sonne hält.

Mit den Charakteren konnte ich mich am Anfang nicht so wirklich anfreunden, doch im laufe der Zeit habe ich sie ins Herz geschlossen und am Ende des Buches fiel es mir sichtlich schwer sie wieder zu verlassen.
Die 17 jährige Mia lebt ein normales Leben. Sie geht noch zur Schule und wohnt in einer nicht gerade großen Wohnung mit ihrer Mutter zusammen. Sie hat eine beste Freundin namens Lena, der sie immer alles erzählt.
Ein Tag soll ihre Leben jedoch grundsätzlich verändern. Auf dem fernen Planeten Loduun herrscht Krieg, nun sollen befreite loduunische Kinder auf die Erde gebracht werden, damit sie dort in Sicherheit sind. Mit diesen Kindern kommt auch Iason auf die Erde. Der unheimliche aber auch zugleich unwiderstehliche Loduuner mit den blaugrauen Augen so funkelnd wie die Sterne. Sie scheinen alles zu durchdringen und schauen bis auf den Grund von Mias Seele. Wie kann Mia sich nicht in diesen geheimnisvollen Jungen mit den strahlenden Augen verlieben? Doch empfindet er das gleiche für sie?

Iason (ich weiß immer noch nicht genau wie man diesen Namen aussprechen soll :D) kommt aus dem weitentfernte Loduun. Am Anfang ist es schwer für ihn sich in der neuen Welt zurechzufinden. Doch Loduuner lernen schnell, weshalb er schnell die Sprache und Sitten beherrscht. Die Loduuner lieben die Kälte, weshalb es Iason und den loduunischen Kindern am Anfang recht schwer fällt sich an diese neue Klima zu gewöhnen, denn meistens sind es um die 40 Grad. Als Iason Mia kennenlernt ist er ziemlich wütend auf sie. Mia hat Iasons kleine Schwester Hope in eine Lebensbedrohliche Situation gebracht, weshalb er ihr nicht so schnell verzeihen kann. Mia unterdessen macht sich schreckliche Vorwürfe und weiß am Anfang nicht was sie für den Loduuner empfinden soll. Doch Iason der vom Clan des Stolzes ist, hält es nicht sehr lange aus wütend auf Mia zu sein. Nach einiger Zeit merkt auch er, dass sich auch langsam Gefühle für Mia sich in ihm regen. Doch gibt es überhaupt  eine Zukunft für die beiden, immerhin kommen sie aus unterschiedlichen sehr weit voneinander entfernten Welten...
Beiden ist schmerzlich bewusst dass sie sich bald wieder trennen müssen. Iason hat die Aufgabe sein Volk zu beschützen...

Ich hatte etwas ganz anderes von Kim Winters Schreibstil erwartet, fragt mich nicht warum. Ich konnte mich kaum durchringen diese Buch zu lesen, doch jetzt bin ich froh das ich es getan habe. Mir wäre so viel entgangen. Dieses Buch ist von Emotionen nur so geladen, wie eine Welle flossen sie über mich hinweg. Zugegebenerweise, manchmal waren es etwas zu viele Emotionen oder Details und Iason war mir kurz vorm Ende leicht unsymphatisch, da er sooo Besitz ergreifend gehandelt hat, doch die meisten Stellen waren genau passend. Ich konnte mich ein paar mal in Mias Charakter sehr gut wiederfinden, unterstützt dadurch, dass aus Mias Sicht in der Vergangenheit erzählt wurde. Da die Geschichte außerdem in der Zukunft spielt, fand ich es sehr wichtig, dass auch viel von der Umgebung beschrieben wird. Was Kim Winter auch fantastisch umgesetzt hat. Seht detailliert und auf ihre eigene weise hat sie die Umgebung zum Leben erweckt. Manchmal zog sich eine Handlung etwas hin und es wurde erst zum Ende hin richtig spannend, dennoch konnte mich Kim Winter vollkommen überzeugen.

I like this Book und es wäre ein Fehler es nicht zu lesen ;D. Die Charaktere sind liebenswürdig und man kann sie im laufe der Zeit wachsen sehen. Mias und Lenas innige Freundschaft hat mich am meisten fasziniert, wer hätte nicht selber auch so eine gute Freundin! Iason wirkte auf mich zwar manchmal etwas über fürsorglich und total Besitz ergreifend, dennoch habe ich in ins Herz geschlossen und freue mich sehr Mias und Iasons Geschichte im zweiten Band weiter zu verfolgen!
Diese Geschichte hat mich wirklich überzeugt, nicht nur vom Schreibstil her, sondern auch vom Sinn. Ok, ok es wird wohl noch ziemlich lange dauern bis wir Außerirdische auf unserer Welt begrüßen können, aber dennoch wurde immer wieder ein sehr wichtiges Thema im Buch angesprochen: Was passieren wird wenn alle Pole geschmolzen sind und wenn wir so weiter machen wie jetzt. In ihrem Buch hat Kim Winter momentan eins der wichtigsten Themen der Menschheit angesprochen und appelliert in gewisser Weise an ihre Leser. DAUMEN HOCH, das sie sich das zugetraut hat :DDD Mein Fazit sind 4 von 5 Blättern *_*!




Ein wirklich gelungenes Buch, es ist perfekt für die Personen geeignet, die auf etwas Kitsch und dramatische Liebesgeschichten stehen. 

*-* Anna





Kommentare:

  1. Das buch habe ich auch gelesen, ich fand es toll, aber ich hab gelesen, dass Teil 2 nicht mehr ganz so dolle ist... :)

    Liebe Grüße
    Rubin:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch Teil 2 ist der Hammer! Ich fand es fast noch besser :-) LG

      Löschen
  2. Heyy :D
    De erste Tel war wirklich gut ^^ Es wäre echt schade wenn der zweite Teil nicht mehr so toll ist...
    LG back =D
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Du wurdest getaggt:
    http://meine-lesewelt.blogspot.de/2013/01/tag-lesen.html
    Viel Spaß und liebe Grüße <3 :)

    AntwortenLöschen
  4. Schau mal ich hab dich hier getaggt !

    Ganz liebe Grüße :)

    http://baddicted.blogspot.de/2013/01/tag-2013.html

    AntwortenLöschen
  5. Kitsch? Ne danke :D Aber schöne Rezi :D

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ja bekennender Sternenschimmerfan :-) Ich fands überhaupt nicht kitschig! Ach ich wollte dir nur erzählen, dass du gewonnen hast!!! Herzlichen Glückwunsch. Und Teil 2 ist nicht mehr ganz so ruhig. Es lohnt sich :-) LG

    AntwortenLöschen
  7. Oh WOW dann freue ich mich ja total^^
    Dem zweiten teil muss ich unbedingt noch lesen :-)

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar *grins* :DDD
Ich werde auf jeden Fall versuchen zu antworten !! ^^

 
design by copypastelove and shaybay designs.