3. Januar 2013

[Rezension] Saeculum


Informationen zum Buch:

Titel: Saeculum
Autor: Ursula Poznanski
Seiten: 492
Preis: 14,95€ (Broschiert)
Verlag: Loewe
Erscheinungsjahr: 2011
Reihe: /

Klappentext:

Fünf Tage im tiefsten Wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter- ohne Strom, ohne Handy-, normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei diesem Live-Rollenspiel, liegt einzig und allein an Sandra.

Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein Schatten auf das Unternehmen:
Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein. Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus der harmlosen Reise in die Vergangenheit wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Wald?...

Meine Meinung:

Das Cover finde ich sehr gelungen, es passt fantastisch zum Inhalt des Buches und hat mich beim ersten Betrachten sofort in den Bann gezogen. Wirklich beeindruckend! Man kann erkennen wie viel mühe sich die Ilustratoren gegeben haben um den Inhalt des Buches auf dem Cover wiederzugeben, es ist ihnen perfekt gelungen. Supiiii !!

Durch die unterschiedlichen Töne weiß und schwarz wirkt das Cover auf mich zum einem bedrohlich (schwarz) und hoffnungsvoll (weiß). Die schwarzen Äste die jeweils aus den vier Ecken des Buches sprießen, charakterisieren den Wald der auch im Buch eine bedeutende Rolle spielt. Die Äste sehen teilweise aus wie Klauen und reichen bis in die Mitte des Covers hinein. Dort befindet sich der eigentliche Blickfang des Buches: Die Äste greifen nach dem (ebenfalls in schwarz gestaltetem) Buchtitel, der eindeutig der Mittelpunkt des Covers ist. "Saeculum" ist in einer alten mittelalterlichen Schrift geschrieben und passt ebenso wie der Rest des Covers wunderbar in das Gesamtbild des Buches hinein: "Saeculum" ist die Live-Rollenspielgruppe mit der Bastian in den Wald fährt, der Wald greift nach den Darstellern, wie man es auf dem wunderbarem *bling* Cover erkennen kann.

Die Charaktere im Buch fand ich besonders gut. Der Protagonist Bastian ist Medizinstudent und nimmt sein Studium wirklich ernst und versucht in jeder freien Minute zu lernen. Er hat einen unausstehlichen Vater der ein sehr renommierter Arzt ist. Bastian kann seinen Vater überhaupt nicht leiden, er ist arrogant und nutzt seine Mutter nur aus. Abgelenkt von seinem Lerneifer wird Bastian von seiner Freundin Sandra die eine  Theaterdarstellerin ist, sie will ihn unbedingt zu der diesjährigen Convention mitnehmen will. (Convention ist das Live-Rollenspiel welches fünf Tage dauert und an einem abgeschiedenem Ort stattfindet.) Bastian willigt nach einigem zögern ein und weiß leider nicht worauf er sich da eingelassen hat...

Iris fährt auch mit zu diese Sogenannten Convention. Sie ist ziemlich distanziert und benimmt sich oft ziemlich merkwürdig, regelrecht verängstigt. Für ihre 17 Jahre hat Iris einen ziemlich starken Charakter, denn sie hat schon eine Menge durchgemacht. Außerdem bekommt sie sich sehr oft mit Sandra in die Haare. Iris wird von Sebastian "Elfe" genannt, da sie etwas sehr magisches an sich hat.
Für Iris ist Sebastian nicht anderes als ein "Streber", doch im laufe des Buches wird Sebastian ihr immer sympathischer.

Bastian war mir am Anfang nur wenig sympathisch, doch ich muss sagen am Ende gefiel er mir sogar sehr gut, er hat viel Mut und Stärke bewiesen was mir super gut gefallen hat ;-D.
Welchen Charakter ich ziemlich unsympathisch fand war Sandra. Am Anfang wirkte sie recht sympathisch und nett, ab Mitte stellte sie sich als blöde Kuh und eine ziemliche Zicke raus.
Im Endeffekt muss ich sagen das Iris mein Lieblingscharakter im Buch war, später kommt ihr noch eine ziemlich wichtige Rolle zuteil ;D. Ich fand sie sehr interessant und mysteriös, Iris Charakter hatte eine gewisse Tiefe die mich sehr beeindruckt hat.
Bastian gefiel mir auch recht gut, auch wenn er manchmal recht fies sein konnte. Natürlich gibt es auch noch andere Charaktere wie Paul, Doro oder Lisbeth, aber diese alle auch zu charakterisieren wäre wirklich etwas fiel, jedoch muss ich eines sagen, wirklich jeder hatte irgendein Geheimnis welches unbedingt gelüftet werden wollte, keiner der Charaktere war langweilig, jeder hatte irgendeine wichtige Rolle in der Geschichte zuteil :D!

I like Ursula Poznanskis Schreibstil. Er ist super detailliert und sehr einfühlsam. Ich kann verstehen warum viele sie als hervorragende Autorin anpreisen. Ich selber bin in ihrem Schreibstil verfallen, ich war mitten im Geschehen, konnte kaum meine Augen vom Papier abwenden. Ich habe jede Zeile verschlungen und nach mehr gegiert. Geschrieben ist das Buch hauptsächlich aus der Sicht von Bastian aus der Er/Sie:-Perspektive im Präsenz, jedoch, wie oben schon erwähnt, hat Iris ebenfalls eine bedeutende Rolle, wodurch ebenfalls manche Kapitel aus ihrer Sicht verfasst worden sind,  was ich persönlich sehr abwechslungsreich fand. Ursula Pozananski hat mit ihrem Schreibstil nicht nur die Charaktere zum Leben erweckt. Die Umgebung im Wald wurde sehr souverän und vorstellbar beschrieben. Noch heute habe ich das Gefühl direkt im Wald gestanden zu haben, *wo kommt diese Wald Duft den aufeinmal her ;D*. Gleich am Anfang hat Ursula es geschafft das ich über das Buch nachdenken musste. Bis zum Ende hin hatte ich keine Ahnung wie es ausgehen wird. Nach dem ich das Buch durchgelesen hatte, habe ich noch minutenlang über das Ende nachgedacht, WOW !!

Das Fazit ist ziemlich eindeutig: Ich habe das Buch an nichteinmal einem Tag gelesen. Das war mein erstes Buch von Ursula Poznanski, und ich bin positiv beeindruckt. Ich empfehle  euch : LEST DAS BUCH!!!! und überzeugt euch selbst. Ursula Poznanski ist eine fabelhafte Buchautorin. Ihre Geschichte sprüht nur so von Energie! Ich werde mir auf jeden Fall noch ein Buch von dieser grandiosen Schriftstellerin hohlen. 
Das Buch bekommt...tadadadadadada....5 von 5 Blättern *-*


Ein Feedback wär nett :D Ist immerhin meine erste Rezi :D

Thx Anna *__*







Kommentare:

  1. Deine Rezi gefällt mir richtig gut. :) Gut aufgegliedert und toll geschrieben. Das Buch hatte ich auch schon mal in der Hand und konnte mich dann aber doch nicht dazu entschließen es mitzunehmen.
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hhuhu
      danke schön, da werde ich ganz rot :)
      Da fällt mir ja ein richtiger Stein vom Herzen :* danke fürs Leser werden, schon der zweite :D
      LG Anna

      Löschen
  2. Schöne Rezi! Bin auch ein riesiger Pozanski-Fan! Habe schon/erst die Verratenen gelesen und das ist echt super! Zu Weihnachten habe ich Erebos bekommen....Bald muss Saeculum folgen ;)

    lg, gina ;)

    P.S. Schönen Blog haste hier! Wünsche dir viel Spaß beim Bloggen und hoffe es macht dir genauso viel Spaß wie mir! Du wirst sicher schnell Bloggerfreundschaften schließen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :D erbos will ich auch bald lesen ^-^

      Löschen
  3. Hey :)
    Danke für deinen Besuch. Schön hast dus hier.
    Saeculum will ich auch unbedingt noch lesen. Hab bis jetzt nur erebos von Ursula Poznanski gelesen, welches du auch UNBEDINGT lesen solltest!

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter hab ich schon gelesen, das am Rand ist nur eine Wanderbuchaktion, weil ich das Buch grandios fand.

    Frohes neues Jahr
    Weisselilie

    AntwortenLöschen
  4. Ja ich hab auch mal an so einer Aktion teilgenommen und war wirklich begeistert, also hab ich auch eine gemacht :)
    Life of Pi schau ich 100% im Kino an aber ob ich auch das Buch lese... denk eher nicht, außer deine rezi überzeugt mich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön dass die Rezi dir gefällt :)
      Das liegt aber nur an dem tollen Buch ;)

      Löschen
  5. Danke schön! Schöne Rezension!

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar *grins* :DDD
Ich werde auf jeden Fall versuchen zu antworten !! ^^

 
design by copypastelove and shaybay designs.