16. Februar 2014

[geplapper] Erste Lesung-Sebastian Fitzek-Herzstillstand-Total durch den Wind

Huhu Freunde der Nacht (Wie meine Freundin immer zu sagen pflegt xD)

Ja, auch ich melde mich wieder aus meiner mit Hausaufgaben und Facharbeit gefüllten Senke. Ich will euch nicht Ohren voll labern, denn wie jeder zweite Blogger hab auch ich im Moment viel zu viel Schule um die Ohren und komm kein bisschen zum bloggen, geschweige denn zum lesen, weshalb es hier im Moment wirklich spärlich aussieht mit den Posts. Naja, lässt sich nicht ändern...

Aaaaber das ist natürlich nicht der eigentliche Anlass für diesen Post. Ich, in weitem Munde Anna genannt  (meine Eltern waren so verdammt uneinfallsreich bei meiner Namensgebung -.-) war auf meiner aller aller aller ersten Lesung *-*. Wieso ich nicht schon früher diverse Veranstaltungen besucht habe liegt daran, das ich gerade mal den Führerschein für mein Klapperfahrrad habe (da bin ich echt stolz drauf xD) und für eine Lesung in meiner MEGA Metropole von ca. 160 000 Einwohnern reißen sich die "ganz großen" unter den Autoren nicht gerade. Doch ein Autor den man einfach kennen muss und dessen Bücher ich verschlinge/verschlungen habe, hat sich dazu entschlossen in meiner Stadt (Gott, hört sich ja an als wäre die Stadt mein Eigentum...)eine Lesung zu halten. Ich, die ständig Scheuklappen auf Ohren und Augen trägt und deswegen echt nie was mit bekommt, hat natürlich auch diese Veranstaltung nicht wahrgenommen, Ich meine wie auch? Die 2 mal 1 Meter Plakate die echt an jeder Ecke hängen sind schon ziemlich schwer zu übersehen und die Lipfastseule Litfaßseule direkt vor meiner Haustür ist mir auch erst letzte Woche aufgefallen xD. Ach Mensch ganz vergessen die Flyer zu erwähnen die überall rumflogen. Meine Mutter hat schon eine Art Intuition dafür entwickelt und erblickt alles was mir so entgeht (was relativ viel ist). Deswegen habe ich an Weihnachten eine Eintrittskarte für DIE Lesung mit DEM Autor erhalten den ich in der Thriller Kategorie vergöttere *____*: SEBASTIAN FITZEK mit seinem Roman NOAH!!! *dreifach Axel in der Luft...*-->*...mit anschließendem Hintern Schmerz*. Ihr glaubt gar nicht wie doll ich mich darüber gefreut habe. Es ist ja schon eine leichte Schande als Blogger und Buchliebhaber noch NIEMALS auf einer Lesung gewesen zu sein *in die Ecke stell*, doch seit gestern ist dieser Abschnitt meines noch-nie-eine-Lesung-besuchten-Lebens zuende, deeeeeeeeen (falls ihr das noch nicht so ganz mitbekommen habt) Ich war gestern um 20.00 Uhr auf einer Lesung von Sebastian Fitzek die einfach der ober mega Hammer war. Damit ihr ein wenig an meiner Freude teilhaben könnt berichte ich euch von meinem grandiosem Abend, der damit begann...


das ich nichts zum anziehen gefunden habe. Es ist nicht so das mein Kleiderschrank überquillt, aber alles schien mir irgendwie unpassend...ich hab mir dann einfach gedacht," ach zieh dich doch einfach so an wie du es sonst auch machst ", und 10 min später kam das heraus:

Nachdem ich alles zusammen gesucht hatte, meine Schwester panisch gefragt hatte "WAS FÜR SCHUHE SOLL ICH ANZIEHEN???!", meine Begleitung klingelte und ich beinahe meine Eintrittskarte vergessen hätte (typisch), fuhren wir endlich los. Der Veranstaltungsort war ein Gymnasium keine 200 Meter von meiner eigenen Schule entfernt, ich konnte schon von weitem den Tourbus erkennen, bedruckt mit der "Noah-Hand", und ab da an pocherte mein Herz gegen meine Rippen wie ein eingesperrtes Vögelchen. Der Einlass erfolgte um 19:00. Ich war natürlich erst um 20 nach da, da die Parkplatz Suche sich doch etwas schwerer ereignet hat :/. Am Tour-Bus vorbei gehechelt, Eintrittskarte vorgezeigt, hatten wir es in die Innenräume geschafft. Die Aula der Schule hab ich jetzt schon mehrmals von innen gesehen und frag mich jedesmal warum meine Schule (immer so "meins" bezogen xD) sowas nicht hat o.O.
Die Platz Suche ereignete schwerer als erwartet, schließlich ergatterten wir und zwei Plätze ganz am rechten Rand und waren einigermaßen zufrieden. Die Plätze füllten sich zusehnst, ich versank kurzfristig in Gedanken und atmete die Luft mit ca. 600 anderen Leuten wieder ein und aus. Irgendwann ging das Licht aus und Musik setzte ein, gemischt mit der Stimme des Menschen auf den ich den ganzen Abend gewartet habe: Sebastian Fitzek. Meine Reaktion viel dementsprechend aus:

Es war ein unglaubliches Gefühl die Stimme des Mannes zu hören, dessen Bücher man an einem Tag verschlingt, ich war so aufgeregt, ich hätte fast heulen können (normalerweise bin ich nicht äußerst sentimental) (verdammt und ich glaube das schreib ich fast in jeden Post =D).
Die Lesung begann mit einer beeindruckenden Bühnenshow und Musik die unter die Haut fährt und den Körper zum klingen bringt. Ich würde euch ja wirklich g
gerne Fotos zeigen, aber ich war in diesem Moment so "geflasht" ich bin gar nicht erst auf die Idee gekommen mein Handy zu zücken und mich den anderen Paparazzis anzuschließen...Arghhh ich bereue das richtig...x_x
Mit viel, Charme, Humor und auch Ernsthaftigkeit gegenüber dem Plot zu Noah, hat Sebastian Fitzek eine beeindruckende Lesung gehalten, nicht nur die eigens komponierte Soundtrack Musik zum Buch war überwältigend, das gesamt Ambiente hat einfach wie die Faust aufs Auge gepasst. Die Zuhörer fühlten dich trotz unbequemer Stühle (ich fand sie einfach nur grausam, echt eine Folter für meinen Popo xD) richtig wohl. Mit kleinen Anekdoten aus seinem privat Leben, seinem Freundeskreis und seiner Arbeit als Autor hat Sebastian Fitzek sich in alle Herzen geschlichen <3.

Doch es war nicht nur eine spaßige Veranstaltung denn der "Ernst" (ich rede nicht von einem Menschen namens Ernst :P) wurde hier ebenfalls dick gedruckt. ÜBERBEVÖLKERUNG, HUNGER, VERSCHWENDUNG VON RESSOURCEN waren und sind Begriffe die mich innerlich immer zusammen zucken lassen. Wie die meisten Menschen wollte auch ich mit meinen 17 Jahren immer einen großen Bogen um dieses Thema machen. Doch WIR können unsere Augen nicht davor verschließen. Wir sind ALLE Schuld an der langsam immer misslicher werdenden Lage in der sich unsere heutige Welt befindet. Es gibt viel zu viele Menschen die davor die Augen verschließen. Und deshalb bin ich tief beeindruckt das der liebe Sebastian sich dazu bewegt hat einen Roman über genau dieses Thema zu schreiben. Genauso wie Dan Brown in seinem Roman "Inferno", wird auch in "Noah" eine Art extrem Situation dargestellt.
In seiner Lesung und in seinem Buch hat der Autor wunderbar klar dargestellt wo sich unsere heutige Gesellschaft befindet und ich muss sagen so manche Informationen sind mir richtig unter die Haut gefahren. Z.B fand während der Lesung so etwas ähnliches wie ein Countdown statt, indem gezeigt wurde in was für einer Zeitspanne wie viele Menschen zur Welt kommen. In ungefähr 60 Minuten sind 11200 Neugeborene, jede Sekunde etwa drei Kinder...

Natürlich hat Sebastian Fitzek auch aus "Noah" vorgelesen. Sehr fesseln und ergreifend band er die Zuhörer an seinen Roman, die Charaktere erwachten zum leben und dem Kopfkino waren keine Grenzen gesetzt, vor allen die Musik ließ alles sehr lebendig wirken.
So und zum Schluss stand ich eingepfercht zwischen hunderten von anderen Leuten exakt 1 1/2 Stunden an um eine Autogramm zu ergattern. Zwischendurch wurden meine Beine etwas schwammig durch die stickige Luft und das lange stehen, doch im Endeffekt hat es sich auf alle Fälle hundertprozentig gelohnt. Angesicht zu Angesicht stand ich dem wehrten Herrn Fitzek gegenüber und dachte echt jeder könne meinen Herzschlag hören, mein Herz wummerte so laut und nachdem er dann fragte für wen das Buch signiert werden soll hatte ich glaubig einen Herstillstand. Ich konnte erst wieder richtig Luftholen nach dem ich den Segnierstand passiert hatte...*puhhhh*

 
So wie der Smiley hab ich glaubig nach der Lesung wirklich ausgesehen und bevor ihr euch wundert, Nein, ich heiße neuerdings nicht Uta. Uta ist meine Mutter die mir den gescheiten  Namen Anna verpasst hat xD. Sie konnte leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen, da sie verhindert war. Sie ist absoluter Sebastian Fitzek Fan und stalkt seine Facebook Seite regelmäßig, deshalb dachte ich mir "ach bringst du mal das Opfer und lässt es auf ihren Namen widmen."^^
(Könnt ihr aus dem unterem Gekrakel irgendwie seinen Namen ekennen? Ich erkenne noch nicht mal das Datum, geschweige denn die Stadt xD)
See you soon :*

Kommentare:

  1. Ich stehe ja nicht so auf Thriller, aber eine Vorlesung möchte ich auch irgendwann mal besuchen. Schön, dass du si viel Spaß hattest :) Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. I loooooooooooooooooooove your Rock <3 *-* (ah warte jetzt fällt mir das englische Wort endlich ein: Skirt! xD) Hab ja so einen ähnlichen und isch liebe es <3!
    Naja es soll ja in deinem Post nicht um deinen Rock gehen xD Öh also von Fitzek hab ich noch nichts gelesen, weil ich keine Thriller mag ^^ Aber war bestimmt ein richtig tolles Erlebnis für dich!! <3
    <3 <3 <3
    (Soviele Herzen heute xD)

    AntwortenLöschen
  3. Oooooh, das klingt echt toll *_* :) Ich habe leider noch kein einziges Buch von Sebastian Fitzek gelesen, aber ich habe es echt vor!!! ;D (guut, wie auch noch 1000000 andere Bücher, aber egal ^^)
    Ich war schon auf mehreren Lesungen, aber nur auf einer, die nicht auf einer Buchmesse war und liebe es einfach dort zu sein, aber immer wenn bei mir in der Nähe Lesungen sind, bemerke ich das natürlich erst am nächsten Tag... oder gar nicht ^^

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein toller Bericht! Ich war auch mal auf einer Lesung von S. Fitzek und war genau so begeistert wie du.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar *grins* :DDD
Ich werde auf jeden Fall versuchen zu antworten !! ^^

 
design by copypastelove and shaybay designs.