6. Mai 2013

[Rezension] Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Informationen zum Buch:


Titel: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Originaltitel: The fault in our Stars
Autor/-in: John Green
Seiten: 284
Preis: 16,99 €
Verlag: HANSER
Reihe: /

Inhalt:

„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch....

Meine Meinung:

Das Cover gefiel mir von Anfang an ganz gut. Auf mich wirkt es gleichzeitig verspielt und auch seriös.
Der Hintergrund des Covers wird von den Farbe Blau dominiert, die vom unterem bis zum oberem Ende immer dunkler ausläuft. Auf diesem Hintergrund prangen viele kleine Sternchen, die eventuell etwas mit dem Originaltitel "The Fault in our Stars" zu tun haben. Auf der rechten Cover Seite erkennt man eine kleine weiße Pusteblume, diese könnte ein Leben das vergeht oder für ein Wunsch der in Erfüllung gehen soll, stehen, beides ist aus meiner Sicht passend zum Buch. Außerdem verbinde ich mit dieser Blume mehrere wunderschöne aber auch traurige Momente im Buch ("Als Hazel und Gus z.B..."ach lest selbst :D)
Auf der Unterseite de Covers erkennt man links hohe und aufragende Hochhäuser und weiter rechts kleine ältere Gebäude, könnte vielleicht die Stadt Amsterdam darstellen (muss ich unbedingt mal hin ;D).
Ein Großteil des Covers wird jedoch von dem in Großbuchstaben geschriebenen Titel "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" eingenommen. Der Titel ist absolut passend und spiegelt gut Hazels und Gus Einstellung gegenüber dem Leben und ihrer Krankheit wieder, humorvoll und doch ernst...

Die Charaktere in diesem Buch besitzen so viel tiefe, Humor und Individualität, dass es mir total schwer fällt, alle ihre Charaktereigenschaften in Worte zu fassen...Doch ich wage einen Versuch:

Hazel Grace ist 16 Jahre alt und hat nicht mehr lange zu leben...voraussichtlich. Doch was sagt das schon aus, Hazel lebt immer noch und hat nicht vor in absehbarer Zeit einfach an ihrer miesen Krankheit zu sterben...
Sie leidet schon länger an Krebs, dieser zerstört ihre Lunge, wodurch sie gezwungen ist Tag ein und Tag aus an einer Sauerstoffflasche zu hängen, die sie mit genügend Luft zum Leben versorgt. Dennoch lebt Hazel ein relativ "normales" Leben. Sie ist ziemlich
Quelle: *klick*
intelligent und besucht bereits ein College. Hazel hält überhaupt nichts von Selbsthilfegruppen, das Gelaber geht ihr total auf die Nerven, doch als ihre Eltern sie dazu zwingen besucht sie eine Gruppe für  Krebskranke Kinder. Und ausgerechnet auf diesen Veranstaltungen trifft sie auf den sexiest Jungen alive! Die taffe Hazel nimmt kein Blatt vor den Mund und kommt mit Augustus alias Gus ins Gespräch...

Augustus Waters, 17 Jahre alt, ist der süßeste und über das Leben philosophierensde Junge, dem Hazel je begegnet ist. Trotz Verlust seines Beines haut er Hazel von der ersten Sekunde ab um. Auch er war  einst ein Krebspatient mit Knochenkrebs, dieser hat ihm hinterhältig sein Bein geklaut, doch er nimmt es mit Humor. Gus strotzt nur so von Lebensenergie und als Hazel erfährt das er ein der-Sucht-nach-Zigaretten-verfallener-nicht-Raucher ist, ist es um sie geschehen. Und als Gus dann auch noch seinen Herzenswunsch dafür ausgibt mit Hazel eine Woche nach Amsterdam zu fahren um dort ihren absoluten Lieblingsautor zu besuchen, weiß sie sich nicht mehr zu retten...

Dieses Buch...ich kann es kaum in Worte fassen...Ich hasse es (!) und liebes es (!) aus tiefstem Herzen. Der poetische, intellektuelle, ein wenig komplizierte, flüssig zu lesende Schreibstil hat mich einfach aus den Latschen gehauen. Ich habe noch nie so viel gelacht und geweint (ziemlich laut) wie bei John Greens "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"!
Mir erscheint es fast so als habe John Green das Buch nach einem Rezept geschrieben, 300g Humor, 500g Liebe, 250g Trauer, eine Prise Poesie u.s.w. und am Ende entstand der wohl gegensätzlichste Buch-Kuchen der Welt.
Die Geschichte wird aus der Sicht der wunderbaren Hazel Grace geschildert. Ihr liebevoller, Humorreicher, Krebs verachtender Charakter hat mich wie ein "Guide" durch das Buch geleitet. Ich habe ihre Krankheits- und nicht-Krankheits bedingten Hoch und Tiefs erlebt und geteilt. Das Buch hat mich mitgerissen und  es kam mir so vor, als würde Hazel und ihre Geschichte mir die Augen öffnen, indem sie mir auf gerade mal 280 Seiten einen Einblick in ihre nicht-heile-Welt (im Gegensatz zu meiner!) gezeigt hat.
Jedes Wort John Greens hat sich in meinem Kopf eingenistet und kann nie wieder gelöscht oder vergessen werden , was ich auch gar nicht will! Ich will mich an jeden lustigen und traurigen Moment erinnern, ich will Hazel und Augustus nicht vergessen und schon gar nicht Sysiphus den Hamster!



Quelle:*klick*
Das Buch hat mir gezeigt, was für ein Glück ich doch habe in einer heilen und gesunden Familie zu leben! Außerdem hat es mich eine menge geleert (z.B das man sich für die Rechte von Rührei einsetzten sollte :D). John Green hat uns mit seinem Meisterwerk gezeigt, dass nicht die Seiten Zahlen ein Buch ausmachen, denn trotz der geringen Seitenzahl ist ein wahres Geschenk an die Leserwelt entstanden (ok, übersehen wir, dass es Geld kostet :P). Mit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" ist ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod entstanden! Außerdem habe ich außerordentlich tolle Zitate aus dem Buch gesammelt, an die ich festhalten will. TOLL :D!
"Ohne Leid würden wir nicht wissen, was Freude ist." -Augustus Waters (John Green , "das Schicksal ist ein mieser Verräter")
 Ich glaube an die wahre Liebe, verstehst du?Ich glaube nicht, dass jeder das Recht hat, seine Augen zu behalten oder gesund zu bleiben oder so was,aber jeder sollte die wahre Liebe erleben, und die sollte mindestens so lange dauern, wie dein Leben." -Agustus Waters (John Green, "Das Schicksal ist ein mieser Verräter")
5 von 5 wohlverdienten Blättern!
Schlusssatz: Ich hab total geheult beim tippen der Rezi. Oh John Green, willst du mich heiraten? ;D



Eure in Tränen aufgelöste Anna :*





Kommentare:

  1. Hach Anna, bei mir fließen auch schon bei der kleinsten Sache gleich die Tränen :D
    Schöne Rezi mit tollen Bildern !

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist echt schlimm :D, normalerweise bin ich nicht so sentimental :D
      Dankeschöööön, die Bilder sind echt toll und haben mich gleich nochmal zum weinen gebracht :D
      LG Anna

      Löschen
  2. Hach, das buch werde ich auch irgendwann einmal lesen :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das musst du auf jeden Fall ! :D
      Alles Liebe Anna

      Löschen
  3. Dieses Buch LIEBE ich wie kein anderes! Habs auf englisch gelesen und ach Jogn Green ist einfach ein Genie, ich will ihn auch heiraten ;DDD
    Ich hab beim Lesen auch furchtbar heulen, oder lachen müssen und manchmal beides zugleich, obwohl ich beim Lesen nicht besonders emotional veranlagt bin.

    Liebe Grüße,
    Maggi

    PS: GUS! <3
    PPS: Tolle Rezension :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Normalerweise bin ich auch kein emotionaler Mensch (Mist, blöd ausgedrückt, hört sich an als wäre ich ein Roboter ohne Gefühle ;D)
      Aber dieses Buch hat mich einfach umgehauen!
      Das Ende war soo traurig und sooo schön hach mir kommen schon wieder die Tränen... ;( :D
      John Green kann als Autor sicher mehrere Frauen heiraten ;D
      Liebe Grüße zurück
      Anna :*

      P.S. FOREVER! <3
      PP.S. Danköööö :D

      Löschen
  4. Oh ja, ich liebe dieses Buch auch! Ich habe so geweint, so gelacht. Es ist momentan mein Lieblingsbuch. Dein Vergleich mit einem Rezept gefällt mir sehr gut. :)
    Lg, Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann dieses Buch einfach nicht mit Leib und Seele lieben :D
      Ich bin der ganzen Geschichte und den Charakteren so verfallen, dass es fast wehtut ;D
      Dankeschöön, dass freut mich total :D Ich fand den vergleich ganz passend :D
      LG, Anna

      Löschen
  5. Wir haben den gleichen Hintergrund, weil wir es drauf haben.
    Ja, ich hab auch nicht gedacht, dass ich so viele Bücher gewinne. Mein Freund zatte mir auch die Wahrscheinlichkeit errechnet, dass ich tatsächlich drei Bücher gewinne .. 0, 006 in etwa ^^
    Und dann auch noch die reziexemplare.. ich bin momentan echt begeistert ^^
    Ja ich finde saeculum auch gut bis jetzt, aber erebos hatte für mich irgendwie mehr trieb mehr tempo so.

    Liebst, Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine geniale Rezi! Hahahaha, *Buchrezept* XD! Ich bin vollkommen deiner Meinung, das Buch ist wirklich unbeschreiblich und ich werde mir auch alle seine anderen Bücher zulegen müssen, weil seine Genialität mich wirklich beeindruckt hat. So ein Buch habe ich noch nie zuvor in meinem Leben gelesen und ich fürchte ich werde so ein atemberaubendes Buch auch in den nächsten Jahren nicht finden. Eigentlich schade, und ich bin mir nicht sicher, ob ich es nicht vielleicht sogar bereue das Buch gelesen zu habe, da sich jetzt mein Anspruch an Bücher komplett verändert hat. Kein Buch kann "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" das Wasser reichen!!! Ahhh, was mach ich denn jetzt nur?!
    Nein nein, ich bereue es natürlich nicht dass ich das Buch gelesen habe, sonst hätte ich nämlich auf jeden Fall etwas verpasst :)
    Und übrigens, ich finde du hast es super in Worte gefasst^^

    LG, Jane ;)

    AntwortenLöschen
  7. Das Buch ist verdammt wahnsinnig gut, ich liebe es! :D Ich bin froh, dass es dir auch so gefällt, Anna (auch wenn es nur wenige gibt, die es solala fanden)! :)) Super Rezension, man merkt dir an, dass du begeistert bist! Ich lese es gerade zum zweiten Mal, aber diesmal auf Deutsch. Es ist so eine Geschichte, die man immer wieder lesen kann und trotzdem nicht öde wird :D Lieblings-Contemporary-Buch ! <3 Ich sag's mal so: Augustus Waters, willst du mich heiraten? :D

    AntwortenLöschen
  8. und ich habe es immer noch nicht gelesen xD
    Ja, ich weiß auch noch nicht warum....Aber ich will es lesen! Irgendwann, irgendwann ;D
    Sehr schöne Rezi!

    LG-,
    Gina -

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe dich getaggt ;)
    Nun musst du Fragen beantworten, ob du willst oder nicht :D
    http://lottasbuecher.blogspot.de/2013/05/gleich-zwei-mal-getaggt-ich-werd.html

    Liebst Lotta!

    AntwortenLöschen
  10. KeineAhnungWieIchHeißenWillSonntag, 02 November, 2014

    Ich habe das Buch gelesen und der Film gesehen und habe bei beiden sehr viel geheult. Wie du das Buch beschreibst find ich sehr toll, denn ich empfinde es genauso wie du. Sehr schöne Rezesion.;)

    AntwortenLöschen
  11. ich finde das buch soooo toll, genauso wie den film, aber ich finde im buch ist alles ein bisschen besser beschrieben.
    deine rezesion ist echt toll, könnte von mir kommen ;,D

    AntwortenLöschen
  12. Du hast wirklich toll beschrieben. Ich habe auch ein paar informationen für meine Literaturprüfung genutzt. Mach weiter so Anna! :D
    John Green ist wirklich ein Traum. Ich muss immer wieder weinen. ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar *grins* :DDD
Ich werde auf jeden Fall versuchen zu antworten !! ^^

 
design by copypastelove and shaybay designs.