4. Januar 2014

[Rezension] Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover

Informationen zum Buch:
Titel: Weil ich Layken liebe
Originaltitel: Slammed
Autor/-in: Colleen Hover
Seiten: 352
Preis: 9,95€ (Broschiert)
Verlag: dtv
Reihe:
  1. Weil ich Layken liebe
  2. Weil ich Will liebe
  3. ???
Klappentext:
STELL DIR VOR; DU TRIFFST DIE GROßE LIEBE- UND DANN KOMMT DAS LEBEN DAZWISCHEN...
Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg… 

Meine Meinung:
Das Cover von "Weil ich Layken liebe" begeistert mich mit seiner Schlicht- und Einfachheit. Mit wenigen Mitteln wurde für ein anspruchsvolles Cover gesorgt. Auf einem lila Farbklecks in der Mitte wurde der Titel rauf gepinselt. Genauso wir der Hintergrund sind auch die Buchstaben in weiß gehalten, jedoch wurden die Anfangsbuchstaben der Wörter mit schwarzer Farbe nachgezogen und bilden so senkrecht verlaufend den Namen Will."Weil ich Layken liebe" ist kein super anspruchsvoller Titel und ich finde den englischen Titel "Slammed" besser passend, er verrät einfach nicht so viel. (Außerdem dachte ich, als ich den Titel das erste mal gehört habe, das Buch handelt von Facebook. Gott bewahre, zum Glück ist es nicht so, ich hab den Namen einfach falsch ausgesprochen xD)

Layken hat einen Charakter mit dem ich mich sofort verbunden gefühlt habe, es war beim lesen so als wären wir mit einem Faden verbunden, ich konnte einige Charakterzüge auch an mir wiederfinden und somit meistens gut nachvollziehen warum sie so oder so handelt. Die 18 jährige Layken hat vor ein paar Monaten ihren Vater verloren, anfangs war sie am Boden zerstört, doch sie will stark sein für ihre Mutter und vor allem für ihren jüngeren Bruder Kel. Ihre Mutter kann das Haus in Texas nicht mehr finanzieren, weshalb die dreiköpfige Familie ins kalte Michigan ziehen. Layken ist nicht wirklich angetan von dieser Idee, doch was soll sie tun? Sie fügt sich leicht mürrisch ihrem Schicksal. Als die Kleinfamilie das neue Haus beziehen, trifft die starrsinnige Layken das erste mal auf ihren Nachbarn Will und seinen kleinen Bruder Caulder aus dem Haus gegenüber. Mit tadelosen Manieren heißt er sie willkommen und schon gleich herrscht eine gewisse Spannung zwischen den beiden. Layken ist leicht überfordert mit ihren Gefühlen. Will charmant, zuvorkommend, sprachbegabt, gutaussehend und einfach überwältigend verfällt Layken in der ersten Sekunde, das muss Liebe auf den ersten Blick sein, wäre da nicht die eine Sache die wie eine unüberwindbare Marmorwand zwischen den beiden auftaucht und Laykens, sowie Wills Leben in einen Abgrund wirft...

Wow...Wow...Wow...WOW! Anders kann und will ich gar nicht beginnen. Ich kann mich kaum daran erinnern das ich ein Buch mit einer solchen Inbrunst und Begeisterung gelesen habe, Wahnsinn. Ich habe es wirklich verschlungen, eingesaugt, mit Haut und Haaren verzehrt. Hausaufgaben, Präsentation, lernen, alles blieb links liegen als ich dieses Buch begonnen habe. Vergesst alles was ich euch je über Suchtgefahr erzählt habe, dieses Buch platziert eine neues Exempel, darf ich euch vorstellen die neue XXL Lesedroge von Colleen Hoover! *nach Luft schnapp*. Der Schreibstil ist ein Puzzle, nach dessen Zusammensetzung ein wunderbar harmonisches Bild entstanden ist.
Ihr Schreibstil enthält genau das Mischungsverhältnis was einen authentischen Schreibstil ausmacht: Drama vermischt mit Glück, Liebe und Sehnsucht.
Die herzerreißende Geschichte wurde aus der Sicht der Protagonistin Laykens geschildert, weshalb der Leser ihren Charakter am besten kennen lernt, doch ich hatte nicht das Gefühl das andere Charaktere deshalb zu kurz gekommen sind. Will fand ich äußerst interessant, anfangs konnte ich ihn nicht so gut einschätzen, es war so als existierten zwei Wills. Dieser Charakter hat mich verwirrt und gleichzeitig verführt, ich wusste bis zum Ende nicht wirklich an welcher Adresse ich bei ihm war. Layken hat einen sehr lieben aber auch eigenen Charakter. Sie kann ziemlich ignorant sein, verdrängt vieles und stürzt sich gerne  mal in ein schwarzes Loch wenn ihr alles zu viel wird. Sie ist mehr der Einzelgänger Typ. Doch an manchen Stellen blüht sie förmlich auf, ist freundlich, sarkastisch und humorvoll. Ich kann es absolut nicht leiden wenn Charaktere in Büchern zu Nervenbündeln/Wracks werden, wenn sie die ganze Zeit nur rumheulen, ihr Leben bejammern u.s.w.. Auch Layken hatte zwischendurch zwar ihre Tiefen, doch nicht so schlimm  als das sie nervig wären. Ich konnte zwar ein paar mal nicht nachvollziehen warum sie genau so gehandelt hat, doch das machte sie undurchsichtiger, interessanter. Der Schreibstil ist wirklich eine Nummer für sich!
Herausstechend und besonders gefallen haben mir die Poetry Slam Texte:
 
Das war jetzt nur un Petit Example, aber die Slams waren einfach nur "hachhh", sie entführen den Leser in eine andere Welt, geben ihm einen so tiefen Einblick in die Charaktere, den man mit einfachen Worten niemals hätte erreichen können.
Das steigert das Niveau des Buches ungemein, gibt ihm mehr Tiefe. Und auch die Lied-Zitate von den "Avett Brothern" vor jedem Kapitel waren wirklich toll. Schnell das Lied "youtubed" und schon konnte man das Kapitel mit Melodie im Hinterkopf lesen, das hat den Kapiteln einen Flair gegeben den ich nicht missen will, wirklich einzigartig!
Durch den emotionalen Schreibstil musste ich sogar die ein oder andere Träne verdrücken und auch das Ende war wunderschön traurig!
Doch leider hab ich auch hier einen klitzekleinen Makel entdeckt. Zu schnell! Die Liebesgeschichte zwischen Layken und Will verlief für mich zu schnell. Drei Tage und schon sind sie unsterblich ineinander verliebt? Wo bleibt da die kennenlern-Zeit? Und manchmal war es wirklich viel grausames Schicksal auf einmal, Laykens Vater tot, Wills Eltern tot... doch diese beiden Punkte können den super Schreibstil einfach nicht überwiegen. 

"Weil ich Layken liebe" ist wundervoll. Der Schreibstil ist "hachh" , die Charaktere sind "ohhh" und die Geschichte ist fesselnd. Habt ihr das Buch in eurem Regal, kocht euch ein Tee, setzt euch auf euren lese-Lieblingsplatz und lest dieses verdammte Buch. Ich konnte es nicht aus der Hand legen und ich hoffe euch wird es ähnlich ergehen, verfallt dieser Droge und durchlebt die Geschichte von zwei Personen die einander gefunden haben und denen das Schicksal in die Quere kommt. Da ich etwas unentschlossen bin, was die Bewertung angeht, gibt es diesmal insgesamt 4 von 5 Blätter:

 
Und nach Gefühl, 5 von 5 Blätter:
 
 
*_* Ann(a)

Kommentare:

  1. ALLES SCHWÄRMEN SO VERDAMMT VON DIESEM BUCH! ._. Und ich wette wenn ich es dann lese, finde ich es wieder gar nicht so toll :( Ach mannoooo :D
    Aber wunderschöne Reeeeeeeezii Ann! <3
    RegenbogenpupsendeEinhorngrüße <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ES IST JA AUCH SOOO TOLL! xD Och Marsi, hast halt einen besonderen Geschmack :P :*
      Dankööööööööö *tralalala* <3
      Pfui, die kannst du ruhig zurück haben, aber das Einhorn nehm ich gerne xD
      <3<3

      Löschen
  2. Schöne Rezi! Ich will dass Buch auch ganz dringen lesen! :)

    Lg, Emma ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks <3, Jaaa musst du ganz dringend tuen *lesesleseslesesleses*
      Alles liebe ^^

      Löschen
  3. Ich kann deinen einzigen Kritikpunkt ("zu schnell") wirklich nachvollziehen. Ich hab das Gefühl das viele Autoren es sich damit viel zu einfach machen, dabei kann das sich Verlieben schon genug Drama sein ohne dass man jeden um das Paar herum abnippeln lassen muss. Finde deine Euphorie in deiner Rezension unglaublich liebenswert :))

    Liebe Grüße.
    Suey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich etwas schade. Die Liebe IST was besonderes und klar es gibt Menschen die verlieben dich gleich im ersten Moment ineinander, dooooch nach drei Tagen schon zu wissen, das ER der Man fürs Leben ist (so hab ich das aus dem Buch herauskristallisiert xD )...Dennoch bin ich diesem Buch verfallen <3 ich find die Slams zu unglaublich toll ^^
      Danke liebe Suey (schöner Name *_*)
      Liebste Grüße :)

      Löschen
  4. Ich weigere mich standhaft das Buch zu lesen! Haha :p
    <33

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooooch May *Haare rauf*, das Buch ist sooo klasse, das kann man einfach nicht nicht lesen xD
      Aber schön zu wissen das du deinen eigenen Standpunkt hast, kleines Haterchen <3<3<3<3

      Löschen

Danke für dein Kommentar *grins* :DDD
Ich werde auf jeden Fall versuchen zu antworten !! ^^

 
design by copypastelove and shaybay designs.