13. September 2013

The Mortal Instruments-City of Bones Film, Reinfall oder lohnenswert?

The Mortal Instruments-City of Bones die Verfilmung:
Das hier wird meine erste knappe Film-Bewertung und ich bin schon ganz zittrig vor Anspannung wie sie euch gefallen wird!
Ich bin den Büchern Cassandra Clares vollkommen verfallen, ich liebe sie wirklich abgöttisch! Mich würde es nicht wundern  wenn ich einen Schrein baue mich davor in die Knie sinken lasse und mich im Takt zu so einer orientalischen träler.träler-Musik  hin und her wiegen würde :D. Wahrscheinlich würde das ganze so weite gehen das ich eine Sekte gründe von Tür zu Tür laufe und den Bewohner der Häuser Zitate aus CoB vorlese, ich nenne das ganze dann einfach "Die Zeugen Cassandras ??? " Gut *räusper*, das war jetzt richtig leicht kitschig und ich will euch auch nicht mit meinen verrückten Plänen für die Zukunft quälen und fange mal mit den Darstellern an und zwar in dem ich meinen Senf dazugebe und ganz kurz die Gemeinsamkeiten/Unterschiede zu den Buchcharakteren aufzähle, sowie meinen Eindruck zu dem Film insgesamt :

Lilly Collins als Clary Fray fand ich auserordentlich gelungen. Sie ist entzückend, eine tolle Schauspielerin und passt genau in das Bild das ich  von unserer geliebten Clary (wenn ich könnte würde ich ihre Haare klauen! Die Farbe ist super :D). Lilly Collins gibt dem Film einen gewissen Reiz und Charme.
Clary im Buch vs. Clary im Film (Vergleich):

  • hübsch, rothaarig, eigenen Styl, kreativ- Auf jeden Fall, jaaa ich liebe die Haarfarbe, mehr mainstream, passt aber dennoch zum Charakter, Japs.
  • Sehr tapfer, auch noch als ihre Mutter entführt wurde und sie erfuhr das sie eine Schattenjägerin ist- Im Film genauso, manchmal leicht hysterisch
  • sorgt sich um andere- Ja, vor allem um ihre Mutter
  • ist offen für Veränderungen- Anfangs nein, später JA.


Jamie Campel Bower als Jace Lightwood ist eher gschmackssache. Jedoch wenn ich ehrlich bin habe ich ihn mir schlimmer vorgestellt. Seine Haare (ich glaub ich hab ein fabel für Haare ihhhh:D) waren zwar nicht so meins, doch geschauspielert hat er dagegen gut!
Jace im Buch vs. Jace im Film:
  • Schön wie ein Engel *würg* (das klingt suuuper kitschig ;D)- Ähem, so lala?! Tendierend zu: Eher nicht...
  • mutig- Joa
  • einfühlsam und nett- auf jeden Fall
  • Humorvoll und sarkastisch- manchmal, leider nicht zu oft :(

Das waren jetzt kurz und knapp meine Eindrücke zu den Hauptcharakteren zusammengefasst. Jetzt geht es ans eingemachte *Hände reib und hämisch lachend*.
Es gab sooo einige Stellen die mich leicht *hust* verwirrt haben oder an denen Fremdschämen angesagt war. An alle die den Film gesehen haben : WTF (sorry für die  Wortwahl, es ist fast 23 Uhr und ich bin müde ;)) ich erinnere an die Stelle mit Bach, was war das um Himmels willen??? Ein versuch Kitsch und Humor in eine Szene zu quetschen??? Sorry, dann tut es mir Leid, denn der Drehbuch Autor/-in hat es ordentlich vergeigt. Mir haben sich die Nackenhärchen aufgestellt und das nicht wegen des Gänsehaut Feelings sondern weil alles an dieser Szene unpassend war. Bach soll ein Schattenjäger gewesen sein?!
Sonst war ich  vollkommen zufrieden mit dem Film! Die Handlung war der im Buch sehr ähnlich auch wenn das Ende ein paar Abweichungen aufzuweisen hatte. Die "special Effekts" waren super und ich bin des öfteren zusammengezuckt wenn ein Dämon um die Ecke sprang, kroch, röchelte...
Die Liebesszenen hingegen waren mir zu oberflächlich und haben mich nicht wirklich zum dahin schmelzen  gebracht...im Buch kam das ganze besser rüber.
Die Schauspieler im allgemeinen sahen so aus wie ich sie mir vorgestellt hatte, bis auf Alec der nach meinem Geschmack etwas zuu alt wirkte. Magnus Bane hingegen war 1a und auch Clary und Simon hatten eine super Besetzung.
Wer mir dagegen total gegen den Strich gegangen ist, war Valentin der fiese Bösewicht. Im Buch wurde er als souverän, kalt und strategisch denkend beschrieben. Im Film wirkte er auf mich eher ziemlich impulsiv, naiv und seine Erscheinung entsprach kein bisschen dem im Buch beschriebenem Charakter. Er sah so ...anders aus. Ein wenig Teenie-like (soll jetzt kein Vorurteil gegenüber Teenagern sein), unordentlich und ungepflegt... Ich hatte mir ihn als einen arroganten Anzug-tragenden Fiesling vorgestellt, leider entsprach er genau dem Gegenteil.
Denoch entsprach der Film im großen und ganzen einem soliden "Ok". Leider war ich am Ende doch ein wenig enttäuscht, weil ich  schließlich seit einem Jahr auf diesen Film gewartet habe und dieser dann teilweise ziemlich oberflächlich gestaltet wirkte. Mein Lob geht eindeutig an Lilly Collins und das Team für die special Effekts, Klasse!
Alle die die Bücher geliebt haben und immer noch lieben,  sollten sich den Film ansehen (das macht man so als richtiger "Chroniken der Unterwelt-Fan" :D) und sich selbst eine Meinung bilden. :D
Wie hat euch der Film gefallen? Und welche Szenen fandet ihr gut gelungen oder eher (wie in meinem Fall) abstoßen/ nicht so gut gelungen? 
See you later Alligators :D
xxx Anna

Kommentare:

  1. Also ich kenne die Bücher nicht, werde sie mir aber (nach dem Film und auf Befehl von Feli) noch zulegen, sobald es geht xD
    Ich fand einige Stellen ziemlich verwirrend, aber mit Lily Collins als Clary war ich auch sehr zufrieden ^^ Den Buch-Film-Vergleich kann ich nicht beurteilen. Aber ich muss sagen, ich fand Jamie Campel Bower irgendwie... faszinierend :D Sein Aussehen war auf den ersten Blick "Äääähm..." und änderte sich dann im Laufe des Filmes zu " *o* " Allerdings sollte er keine Hemden tragen. Das steht ihm nicht xD

    Liebe Grüße, Miss Duncelbunt

    PS: War das nicht Bach, der Schattenjäger? :D

    AntwortenLöschen
  2. Das sollstest du echt tun! Die Bücher sind klasse :D.
    Jamie Campel Bower fand ich als Schauspieler an sich ganz gut, doh in die Rolle von Jace passt er meiner Meinung nach überhaupt nicht :D
    Ich finde deine Aussage aber gut :D
    Da hast du recht, die kapuzenjacken gehen noch :D

    Liebe Grüße zurück

    PS: Hupsiii, hast recht ;D

    AntwortenLöschen
  3. Aaaach den Film fand ich auch eher enttäuschend ._. Aber was soll's, ich muss mir ja nicht die nächsten Filme geben und noch mehr Geld raushauen. Meine Freundinnen, fanden es komischerweise alle gut, aber die hatten halt nicht die Buchvorlage als Vergleich. Magnus Bane fand ich persönlich vom Aussehen auch überperfekt, so toll! Aber seine Art wurde nicht gut eingefangen, er ist ja eher aufgedreht, im Film war er sehr...zurückhaltend kommts mir vor ._. Und Valentin war so gar nicht Valentin im Anzug und elegant und kühn -_-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde mir die nächsten Teile anschauen, ich bin so jemand der einfach nicht mitten drinnen aufhören kann :D, außerdem hoffe ich das noch ein wunder passiert :D
      Magnus Bane war vom Aussehen echt super, doch das mit dem zurückhalten stimmt "!
      Valentin war ein echter Reinfall... :´(

      Löschen

Danke für dein Kommentar *grins* :DDD
Ich werde auf jeden Fall versuchen zu antworten !! ^^

 
design by copypastelove and shaybay designs.